Hier haben wir eine Auswahl der besten Importe des Monats für Euch getroffen!


Shakra
„Life Tales -The Ballads“
CH-Import/Amazon

Was die Landsleute von Gotthard oder der Kollege Axel Rudi Pell seit Jahren erfolgreich machen, Balladen auf CDs pressen und daraus ein ganzes Album machen, können Shakra ebenso, und das ganz locker! Ganze 16 Tracks aus allen Phasen ihrer Karriere haben die Eidgenossen gesammelt und zu „Life Tales – The Ballads“ zusammengefasst. Das Cover ist vielleicht eine Spur zu düster, das zweiseitige Booklet sagt nur, von welcher Platte das Lied jeweils stammt, aber es kommt ja auch auf die Musik an! Hier haben sich Shakra nicht lumpen lassen und über 63 Minuten auf die CD gebannt. Ich vermisse jedoch den einen oder anderen unveröffentlichten Track, der sicherlich noch auf die Scheibe gepasst und somit einen weiteren Anreiz dargestellt hätte. Da die CD, wie ich bei einem großen Onlinehändler sehen konnte, für unter 10 Euro verkauft wird, kann ich hier wenig meckern, zumal die Lieder allesamt richtig gut und Ausfälle praktisch nicht vorhanden sind. Im Mittelpunkt stehen sicherlich die Tracks mit Sänger Mark Fox, aber auch die Platten ohne den seit einiger Zeit wieder aktuellen Frontmann wurden berücksichtigt. Insgesamt ist die erste Balladen-CD der Schweizer sicherlich eine gute Sache für Fans, Sammler und Leute, die ihrer Freundin was zum Kuscheln schenken wollen!
Thorsten Dietrich


Junkyard
„High Water“
US-Import/Amazon

1989 brachten die US-Boys Junkyard ihr selbstbetiteltes Debüt beim Branchenriesen Geffen raus, dem 1991 dann „Sixes, Seven & Nines“ folgte. Durch MTV-Einsätze schien der Weg nach oben offen, zumal die Mischung aus Street Rock, ein paar Sleaze-Elementen und einer dezent bluesigen Note was für sich hatte. Doch dann kam der Grunge, und die Musikwelt wurde komplett aus den Angeln gehoben. Junkyard verschwanden in der Versenkung. Das große Schweigen hat nun jedoch ein Ende, denn mit drei Originalmitgliedern am Start haben Junkyard in „High Water“ nach über einem Vierteljahrhundert tatsächlich ein neues Studiowerk eingespielt. Von der Originalbesetzung sind in Frontmann David Roach, Gitarrist Brian Baker sowie Schlagzeuger Patrick Muzingo sogar noch drei Musiker bei den Aufnahmen dabei gewesen. Schön, dass der Zahn der Zeit an der Junkyard-Mucke nicht genagt hat, agieren die Jungs immer noch so knackig wie damals. „Walk Away“, „Cut From The Same Cloth“ oder „Hell Or High Water“ – alles Sachen, die an früher erinnern, wobei sich aber auch Einflüsse von Blackberry Smoke wiederfinden. Und siehe da, taucht ein gewisser Charlie Starr von eben dieser Gruppe beim Track „Til The Wheels Fall Off“ als Songwriter auf. Junkyard lieben’s kurz und knackig – und so dreht sich die CD mit elf Ergüssen auch nur rund 36 Minuten im Player. Dafür bereitet aber jede einzelne Sekunde bei diesem Comeback Vergnügen.
Marco Magin


Thunder
Rip It Up
Japan-Import/Internet

Es gab eine Zeit, als Bands noch auf die Qualität ihrer neuen Werke achteten und nicht einfach nur 1–2 gute Songs aufnahmen plus jede Menge Füllmaterial. Thunder haben diese Zeit miterlebt und veröffentlichen in ihrem dritten Frühling ein bärenstarkes Album. Ein Ohrwurm jagt den nächsten, tiefgründiges („Right From The Start“, „There’s Always A Loser“) wechselt sich mit Augenzwinkerndem („She Likes The Cocaine“) sowie typischen Luke Morley-Hymnen („No One Gets Out Alive“, „The Enemy Inside“) ab. All das eingebettet in eine absolute Major-Produktion und gekrönt von der souveränen Gesangsleistung des Herrn Bowes. Als wäre dies nicht genug … Die vorliegende Japanversion beinhaltet noch den gelungenen Konzertmitschnitt „Live At 100 Club“ sowie die EP „Broken Mirror“. Deren vier Songs sind zwar einen kleinen Deut „normaler“ als das Material auf „Rip It Up“, lassen die Konkurrenz aber immer noch verdammt blass aussehen. Ein starkes 4-CD-Paket!
Nikolas Krofta


Mehr Review-Highlights findet ihr, in bewährter Weise, im aktuellen BREAK OUT 03/2017 - ab sofort druckfrisch am Kiosk oder im Bahnhofsbuchhandel !!!



Mehr Break Out-Reviews gibt's bei www.realmusic.de
 



Hier unsere aktuelle Ausgabe 3/2017! Erhältlich für 3,50 Euro in allen gut sortierten Zeitschriftenläden und Bahnhofsbuchhandlungen!!!

Das nächste Heft erscheint am 01. September 2017!!!


Für das Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe klickt ihr bitte hier. Die Top-Themen des neuen Heftes findet ihr unter dem Navigationspunkt 'Themen'!
   
Hier findet ihr unsere vier aktuellen Tipps des Monats. Einfach auf die nachstehenden Links klicken und schon gehts los:
Styx
Alice Cooper
Manilla Road
Helloween
   
Hier ist unser Search-Engine, mit dem ihr sämtliche Breakout-Seiten auf die Schnelle durchsuchen könnt.



 
   
 

Impressum